Donnerstag, 16. Oktober 2014

Wenn Glücksschweinchen Gewinnerlose ziehen ...

Nun ist es mal wieder so weit: Glücksschweinchen Rose und ich haben die Gewinner des Taschenbuchs „Klausmüller – Ein Esel sucht ein Pferd“ für die Leserunde auf LovelyBooks gezogen.

Ich muss gestehen, der Umgang mit so einem Glücksschweinchen ist manchmal etwas kompliziert. Zunächst sieht es immer so aus, als laufe alles nach Plan.





Rose zeigt sich und ihren Lostopf.
Okay, sie setzt sich auch schon mal auf die Lose, was das Losen etwas erschwert.



Doch schon präsentiert sie mir den ersten Gewinner: Herzlichen Glückwunsch, laraundluca!


Aber dann schmeißt sie den Topf um.


Okay, auch egal, sie lost weiter.

Doch dann, ich weiß nicht, wie es passieren konnte, macht sie sich mit sämtlichen Losen auf und davon!



Ich natürlich hinterher – hab‘ sie noch einmal im Flur erwischt.


Doch wo ist sie jetzt?
Ha! Gefunden! 


Und sie präsentiert den zweiten Gewinner! Herzlichen Glückwunsch Lesesumm!

Dann erblicke ich sie an der Treppe. Und auch hier zeigt sie mir stolz ein Gewinnerlos: 


Herzlichen Glückwunsch sunflower130280!

Und wisst ihr was? Dann hab‘ ich sie erwischt und ihr die restlichen sieben Gewinner einfach vom Leib gerissen. Und die darf ich jetzt hier präsentieren:

Taluzi
Slaterin
KleinerVampir
Haserl
SchwarzeRose
Gotti
Nachtschattenpflanze

Rose und ich sagen den zehn Gewinnern des Klausmüller-Taschenbuches „Herzlichen Glückwunsch!“ Wenn ihr mir jetzt über LovelyBooks eine PN mit eurer Adresse zukommen lasst, dann schicke ich euch das Taschenbuch direkt von Amazon aus zu.

Und damit die Übriggebliebenen, immer noch an Roses Po Haftenden nicht zu traurig sind und auch mitdiskutieren können, wenn Klausmüller sich auf den Untersuchungstisch legt, bekommt jeder von euch Klausmüller als eBook geschenkt! Dazu müsst ihr mir per PN eure eMail-Adresse mitteilen und noch verraten, ob ihr eine Mobi- oder eine Epub-Datei haben möchtet. Wer keinen Reader besitzt, kann die Geschichte auch am PC lesen. 

Wer jedoch lieber ein Taschenbuch in Händen hält (was ich auch verstehen kann – obwohl es im Gegensatz zum TB auf dem PC farbige Illustrationen gibt), dem sei mitgeteilt, dass der kleine Klausmüller auch gerne aus dem Amazon-Schaufenster abgeholt wird und nur einmalige Unterbringungskosten in Höhe von 7,90 € verursacht.
Also, ich danke allen Bewerbern fürs Mitmachen und freue mich auf die Leserunde mit euch.
Viele liebe Grüße
Pebby Art