Freitag, 17. Januar 2014

Wenn das Kätzchen baden geht ...


Nachdem wir nun im letzten Post erfahren haben, dass Anton eine Oma hat (Eltern hat er auch, die werde ich euch demnächst vorstellen), die sich nur aus dem Grund in der Küche aufhält, weil ihr PC sich dort auf dem Küchentisch breit gemacht hat und sie das leckere Essen gerne fotografiert und verbreitet (von der Tätigkeit des Essens ist sie aber auch nicht ganz abgeneigt), möchte ich euch heute eine Situation näher bringen, die zeigt, dass unser Kätzchen Antonia einfach ein fröhliches Wesen ist, das sich auch mal gerne daran erfreut, wenn es jemanden hereinlegen kann. Dass dieser Jemand meistens Anton ist, ergibt sich einfach aus der Tatsache, dass sie sich eine Familie teilen und sich daher naturgemäß sehr nahe sind (zumindest räumlich gesehen).
Doch diesmal kommt auch Antonia nicht ganz unbeschadet davon … Frei nach dem Motto: Wer anderen eine Grube gräbt … Aber schaut selbst:


 
 
 
 


 

Tja, shit happens;). Aber ich schätze, sie wird bald wieder fit sein.
Bis dahin liebe Grüße

Pebby