Samstag, 4. Januar 2014

Anton und Antonia – „und action!“


Heute möchte ich euch Anton und Antonia vorstellen. Anton ist ein kleiner vierjähriger Junge, ähnlich anderen kleinen, vierjährigen Jungen. Und Antonia ist Antons Problem. Das heißt, eigentlich ist sie seine Katze und gerade das ist eben sein Problem. Katzenbesitzer wissen, wovon ich spreche. Denn Katzen haben ihren eigenen Kopf, und der will leider ganz was anderes, als Vierjährige wollen. Anton liebt Knuddeln, Streicheln, Faxen machen und manchmal auch am Schwanz ziehen. Er bräuchte also einen Hund. Doch er hat – Antonia.

Hier noch einmal die beiden in trauter Zweisamkeit. Doch lasst euch nicht täuschen …


 

... Antonia kann auch anders.

 
 
Anders!

 

Grrr. Vorführeffekt.
 
 
 
Geht doch.

Und das ist der Grund, warum Anton lieber einen Hund hätte.
Wie gut, dass er eine Oma hat. Zu der eilt er jetzt und klagt sein Leid. Blöd ist nur, dass auch Antons Oma nicht immer so funktioniert, wie Omas funktionieren sollten ...  Doch dazu kommen wir nächstes Mal.
Bis dahin - lasst es euch gut gehen und passt auf eure Katzen auf;)
Liebe Grüße
Pebby