Montag, 5. Dezember 2016

"Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" vom Eulenspiegel Kinderbuchverlag

Passend zur Weihnachtszeit und zum Start des alljährlich in der Adventszeit gezeigten Kultfilms "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" möchte ich euch heute das gleichnamige Buch vom Eulenspiegel Verlag vorstellen.



Film-Fans werden sich mit diesem Büchlein sofort in die Filmszenen hineinfühlen können, denn auf jeder Seite finden sich zahlreiche Bilder, die die textlich dargestellten Szenen untermalen.



Aschenbrödel verlässt den Ball und der Prinz eilt hinterher

Der Prinz reitet durch die winterliche Landschaft und sucht verzweifelt nach der Besitzerin des Schuhs
Der Text ist nicht sehr lang, dennoch schafft er es, durch szenische Darstellungsweise den Leser ins Geschehen zu ziehen. Natürlich sind die geschriebenen Zeilen hier nicht so identitätsstiftend und lassen den Leser nicht so tief in die Geschichte eintauchen wie es ein dickeres Buch mit mehr Raum für den Text schaffen würde, aber ich denke, das ist auch nicht der Anspruch dieses kleinen Büchleins. Vielmehr ist es als ein zusätzliches Bonbon für alle Liebhaber dieses Kultfilmes anzusehen und dafür ist es sehr schön und hochwertig hergestellt.

Es ist 29 Seiten dick und kostet als gebundene Ausgabe 7,90 €.

Ein kleines Must-have also für alle jungen und alten Fans des deutsch-tschechischen Films. Wann ihr euren Fernseher wieder einschalten müsst, um Aschenbrödel und den Prinzen wiederzusehen, erfahrt ihr ebenfalls beim Eulenspiegel Verlag. Viel Spaß beim Schauen und Blättern.

Und vielleicht freut sich irgendwo ein Fan dieses Kultfilmes, wenn an Weihnachten ein schmales Buch unter seinem Weihnachtsbaum liegt. Und wenn er es dann aufschlägt, begegnet ihm gleich auf den ersten Seiten ein Pferd namens Nikolaus, das seine Reiterin durch eine traumhafte weiße Winterlandschaft trägt.

Ein Pferd namens Nikolaus

Ein schönes Duo: Pferd Nikolaus und Aschenbrödel

Ich bedanke mich recht herzlich beim Eulenspiegel Verlag, dass sie mir ein Exemplar dieses Buches haben zukommen lassen. 

Euch allen einen schönen Abend und vergesst nicht, den Stiefel vor die Tür zu stellen, denn morgen ist Nikolaus! Wer weiß - vielleicht schaut ja sogar das weiße Pferd vorbei. Da würden einige Mädels bestimmt große Augen machen. 

Liebe Grüße
Pebby